Weitere Unterstützung

Seit 1995 setzt sich die Alzheimer Forschung Initiative mit ihrer unabhängigen Forschungsförderung dafür ein, dass Alzheimer heilbar wird. Hierfür fördert die Initiative unabhängig aussichtsreiche und von internationalen Experten ausgewählte Forschungsprojekte der Alzheimer-Forschung. Betroffenen und Interessierten hilft die Initiative auf ihrer Internetseite außerdem mit umfassenden Informationen über die Krankheit und stellt kostenlose Ratgeber, Broschüren und Downloads rund ums Thema Alzheimer zur Verfügung.
 
Alzheimer Forum
Die Internetseite der Alzheimer Angehörigen Initiative e.V. bietet umfassende Informationen für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Interessierte. Die Seite listet zudem die Gedächtnisambulanzen, Gedächtnissprechstunden und Memory-Klinken in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie die nach Postleitzahlen sortierten deutschsprachigen Alzheimer-Gesellschaften auf.
 
Das Internetportal "Wegweiser Demenz" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend enthält neben Informationen über die Krankheit Demenz die umfangreiche Adressdatenbank "Hilfe in meiner Nähe", die den Zugang zu lokalen und regionalen Beratungs- und Hilfsangeboten ermöglicht. Anhand von Filmen und Lernmodulen werden zudem Alltagssituationen und wichtige Aspekte des Umgangs mit Menschen mit Demenz sowie Tipps für ihre Unterstützung und Versorgung gezeigt. Fachleute können sich in Ratgeberforen austauschen.
 
Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit findet man einen Online-Ratgeber Demenz, der Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen helfen soll, wichtige Fragen zur Krankheit und dem Umgang damit beantworten zu können. Zudem finden sich hier Kontaktadressen von Vereinen, Selbsthilfegruppen und weiteren Organisationen, die sich mit dem Thema Demenz beschäftigen.
 
Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. und ihre Mitgliedsgesellschaften sind Selbsthilfeorganisationen, bestehend aus 136 Alzheimer-Gesellschaften. Sie vertritt die Interessen von Menschen mit Demenz und ihren Familien gegenüber der Politik. Ziele ihrer Arbeit sind unter anderem die Förderung von Verständnis und Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung für Demenzerkrankungen und die Zusammenarbeit und der fachliche Austausch mit den regionalen Alzheimer Gesellschaften.
Auf der Internetseite der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. finden Sie umfangreiche Informationen über die medizinischen, sozialen und rechtlichen Aspekte der Alzheimer-Krankheit und anderer Demenzformen. Es wird zudem auf Adressen und Veranstaltungen hingewiesen und Sie können online Broschüren bestellen. Es steht zudem das Alzheimer Telefon zur Verfügung, eine professionelle Beratung für Menschen mit Demenz, Angehörige und alle Interessierten:
 
Alzheimer-Telefon
030 - 259 37 95 14
Montag bis Donnerstag: 9 - 18 Uhr
Freitag: 9 - 15 Uhr
Beratung in türkischer Sprache: Mittwoch: 10 - 12 Uhr
 
Die Hirnliga ist ein gemeinnütziger Verein zum Zwecke der Unterstützung der Alzheimer-Forschung und der Beratung von an Alzheimer erkrankten Menschen sowie deren Angehörigen. Die Internetseite bietet neben Informationen zu der Erkrankung auch eine Adressdatenbank von Selbsthilfegruppen pflegender Angehöriger von Menschen mit Demenz, sowie von Beratungsstellen und Projekten, die Hilfestellung geben können.
 
Freunde alter Menschen e.V.
Die Internetseite der 1946 gegründeten internationalen Föderation "Les petis frères des Pauvres", setzt sich für den Kampf gegen Einsamkeit und Armut im Alter ein. Sie ist Begründerin der ersten Demenz-WG in Deutschland. Angeörige von Menschen mit Demenz, gesetzliche Betreuer und interessierte Pflegedienste, die an der Initiierung einer Demenz-Wohngemeinschaft interessiert sind, können sich telefonisch oder per E-Mail beraten lassen.
 
Das Kuratorium Deutsche Altershilfe Wilhelmine-Lübke- Stiftung e. V. (KDA) wurde 1962 gegründet und tritt für mehr Selbstbestimmung und bessere Lebensqualitüt im Alter ein. Schirmherr ist der amtierende Bundespräsident. Ziele sind dabei unter anderem die Beratung, Begleitung und Hilfe im Alter bedarfsgerecht zu entwickeln und auszubauen und die Selbstbestimmung älterer Menschen zu realisieren. Auf der Internetseite finden sich laufende Projekte des KDA, Veranstaltungen und weiterführende Informationen zur Lebenssituation alter Menschen in Deutschland, inklusive Projekte, die Menschen mit Demenz betreffen.

Veranstaltungen und Termine

30. Konferenz von Alzheimer Europe: "Dementia in a changing world"

20.10.2020 - 22.10.2020
Online Konferenz
mehr

14th World Congress on Controversies in Neurology (CONy)

29.10.2020 - 01.11.2020
Online Kongress
mehr

CTAD Kongress 2020 "13th Clinical Trials on Alzheimer's Disease"

04.11.2020 -07.11.2020
Online Kongress
mehr

Aktuelle Informationen und Artikel

Alltagspraktische Tätigkeiten sind relevant in der Diagnostik der Alzheimer-Demenz

15.10.2020 - Journal of Alzheimer’s Disease

Den Verlauf der Alzheimer-Demenz vorherzusagen ist eine Herausforderung. In dieser Studie wurde untersucht, welche im Alltag relevanten Fähigkeiten ein späteres Fortschreiten frühzeitig erkennen lassen. In der Untersuchung einer mittelschwer betroffenen Patientengruppe zeigte sich, dass ein Cluster von Fähigkeiten besonders gut den Verlauf der nächsten 2 Jahre vorhersagt. Zu den Fähigkeiten mit hoher Relevanz gehörten: „das Erledigen finanzieller Angelegenheiten“, „die zeitgleiche Beschäftigung mit mehreren Dingen“, „die Orientierung in einer unbekannten Umgebung“ sowie „das Zubereiten einer Mahlzeit“.

Dieses neu identifizierte Cluster konnte das Fortschreiten der Alzheimer-Demenz sogar früher erkennen als klassische neuropsychologische Tests.

auf Journal of Alzheimer’s Disease weiterlesen

Alzheimer: Erinnerungen sind möglicherweise nur überlagert

07.08.2020 - Deutsches Ärzteblatt

Einen Mechanismus, der die gestörte Erinnerung bei einer Alzheimer-Erkrankung mitverursachen könnte, beschreiben Wissenschaftler um Martin Fuhrmann vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE; Studie veröffentlicht in Nature). Danach stören Nervenzellen im Gehirn, die für neue Erfahrungen zuständig sind, die Signale von Zellen, die Erinnerungen enthalten und legen eigene Signale darüber. 

auf Deutsches Ärzteblatt weiterlesen

Bluttest erkennt Morbus Alzheimer bis zu 20 Jahre vor ersten kognitiven Störungen

05.08.2020 - Deutsches Ärzteblatt

Ein neuer Bluttest, der Bruchstücke des für die Erkrankung typi­schen Tau-Proteins nachweist, hat in 2 Studien einen Morbus Alzheimer ebenso zuver­lässig erkannt wie die derzeitigen Standardtests, die aufgrund ihrer Invasivität oder Kosten nicht als Screeningtest infrage kommen

auf Deutsches Ärzteblatt weiterlesen

Neue Erkenntnisse über subjektiv empfundene Gedächtnisprobleme

16.07.2020 - Neurology
Ein Forschungsteam unter Federführung des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) kommt zu dem Schluss, dass die persönliche Wahrnehmung ein wichtiges Indiz sein kann, um eine Alzheimer-Erkrankung frühzeitig zu bemerken.
auf Neurology weiterlesen

Aktuelle Rekrutierung

Aktuell sucht die Eisai Studie Probanden.
 
Diese Studie untersucht die Wirksamkeit eines neuen Medikaments für Patient*innen im frühen Stadium der Alzheimer-Krankheit gegenüber einem Placebo und wird an mehreren Gedächtnisambulanzen in Deutschland durchgeführt.

Auschreibung Alzheimer-Promotionsstipendien 2021

Die Hans und Ilse Breuer-Stiftung hat die Ausschreibung der Promotionsstipendien 2021 gestartet. Gefördert werden Promotionsvorhaben, die an einem der zehn Standorte des Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) durchgeführt werden und sich der Erforschung der Linderung und Heilung der Alzheimer-Krankheit oder ähnlicher Alterserkrankungen widmen.

Bewerbungen sind an das Kuratorium der Stiftung in englischer Sprache bis zum 30. September 2020 elektronisch unter info@breuerstiftung.de möglich. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Hans und Ilse Breuer-Stiftung (www.breuerstiftung.de).